Satzung

Die CDU ist als Partei von unten nach oben aufgebaut: Die Basis bilden Stadt- bzw. Gemeindeverbände in kreisangehörigen Städten und Gemeinden sowie Stadtbezirksverbände in kreisfreien Städten. Diese Einheiten können sich weiter in Ortsverbände untergliedern. Kleinste selbständige Einheit mit Satzung und selbständiger Kassenführung sind die Kreisverbände. Ihnen obliegen Entscheidungen über Aufnahme von Mitgliedern und Wahlen von Delegierten zu Landes- und Bundesparteitagen.


Die Satzung regelt das Miteinander in einer Partei, darunter insbesondere die Verfahren der politischen Willensbildung:

Charlottenburg-Wilmersdorf_2009_09.pdf
Satzung_CDU_Berlin-2012.pdf
Statut2007.pdf